RaTGEBER

A

ALLERGIE
Manche Menschen reagieren auf Metall allergisch – meist ist dabei Nickel der Auslöser, ein Metall, das in billigen Legierungen steckt. Wir verwenden für unsere Ringe nur nickelfreie Edelmetalllegierungen – darauf kannst Du vertrauen!

AUSWAHL
Fantasievoll oder frech? Kontrastreich oder klassisch-schlicht? So verschieden jeder Mensch und jeder Geschmack ist, so groß ist die Auswahl bei Eheringen. Such Dir aus den Kollektionen und Hunderten von Varianten Deinen persönlichen Traumring aus – ganz individuell. Was die Ringe besonders macht: Jedes Ringdesign ist in weiß, rot oder gelb und unterschiedlichsten Legierungen erhältlich. Wie die Ringe wirken, könnt Ihr Euch direkt bei uns anschauen. So findet Ihr garantiert Eure Lieblingsringe und könnt über die Legierung selbst wählen, wie viel Ihr dafür ausgeben wollt.

B

BICOLOR
Wenn Du Dich nicht für einen Goldton entscheiden kannst – warum nicht gleich zwei nehmen? Viele Ringe gibt es auch in toller zweifarbiger Ausführung. Und manche sogar in tricolor.

BREITE
Erlaubt ist, was gefällt. Der Standard bei Trauringen liegt zwischen 4 mm und 6 mm Breite. Je breiter der Ring, desto mehr muss auf den Tragekomfort geachtet werden, damit die Ränder nicht in die Haut einschneiden. Sie werden deshalb an den Seiten leicht gerundet. Ihr könnt Euch sicher sein, dass die Ringe bei jeder Breite und Höhe den höchstmöglichen Tragekomfort bieten.

C

CARAT
In Carat werden Diamanten gewogen – 1 Carat (abgekürzt „ct“) entspricht 0,2 Gramm. Die alte Maßeinheit geht zurück auf das Gewicht eines getrockneten Samenkerns des Johannisbrotbaums. Nicht zu verwechseln ist Carat mit dem Karat, mit dem der Feingehalt einer Edelmetalllegierung angegeben wird.

D

DIAMANT
Nichts auf der Welt symbolisiert die ewige Liebe so wie ein Diamant – schließlich ist auch er unvergänglich. Viele Trauringe lassen sich deshalb mit dem edelsten aller Edelsteine kombinieren. Und das in allen möglichen Größen: Ob von 0,005 bis zu 1 Carat – ein Diamant bringt jeden Ring zum Funkeln!

E

EDELMETALL
Metalle gelten als edel, wenn sie nicht rosten und ewig halten. Für Trauringe, die ein ganzes Leben so schön wie am ersten Tag bleiben sollen, sind sie deshalb erste Wahl. Der Klassiker ist natürlich Gold, den es in den Varianten Gelbgold, Weißgold, Graugold, Rotgold und Rosegold gibt. Am edelsten – und teuersten – ist Platin. Als zunehmend beliebte Alternative haben wir auch Palladium im Programm, ebenfalls ein Platinmetall, das optisch von Platin kaum zu unterscheiden ist.

F

FACEBOOK
Du hast einen Ring gefunden, der Dir besonders gut gefällt? Dann zeig ihn Deinen Freunden! Das geht ganz einfach mit dem Like-Button an jedem Ring (z.B. bei Rubin Trauringe). Denn wir alle wissen: Beim Ringaussuchen ist Mann oftmals überfordert. Und er wird Deine Freunde um Rat fragen. So steigerst Du enorm die Chancen, den Ring zu bekommen, den Du auch möchtest – und machst ihm das Leben ein bisschen einfacher.

G


GELBGOLD
Gelbgold ist mit seiner charakteristischen Färbung das, was die meisten Menschen unter Gold verstehen. Da Gold ein sehr weiches Metall ist, wird es für Ringe zusammen mit anderen Metallen wie Silber, Kupfer oder Zink legiert. Das macht es zum einen härter, zum anderen auch preiswerter. Die Bezeichnung 750 Gold, 585 Gold, 376 Gold oder 333 Gold gibt dabei an, zu wie vielen Teilen reines Gold in der Legierung enthalten ist: Bei 750 Gold sind es also 750 Teile Feingold und 250 Teile andere Metalle.

GOLD
Das klassische Edelmetall für Trauringe. Neben Gelbgold werden aber auch Weißgold und Rotgold immer beliebter. Durch spezielle Legierung mit Silber oder Palladium (Weißgold) oder Kupfer (Rotgold) erhalten sie ihre charakteristische Farbe.

GRAVUR
Auf der Innenseite des Rings lassen sich ganz persönliche Liebesbotschaften unterbringen. Dank Lasergravur ist es heutzutage sogar möglich, in der eigenen Handschrift ins edle Metall zu schreiben, Fotos darauf zu verewigen oder den eigenen Fingerabdruck. Sprich mit uns oder Deinem Trauringexperten über die Möglichkeiten, Eure Ringe ganz individuell zu gestalten!

GRÖSSE
Damit ein Ring auch gern getragen wird, muss die Ringgröße ganz genau bestimmt werden – sonst rutscht oder drückt er. Lasst Euch deshalb zu zweit bei einem Trauringexperten eingehend beraten! Wichtig zu wissen: Es kommt auch auf den Messzeitpunkt an. Im Sommer sind die Finger dicker als im Winter, morgens meist dünner als abends. Auch ändert sich der Fingerumfang im Laufe des Lebens. Messen solltet Ihr deshalb am besten mehrmals und am besten nicht allzu lange vor dem Kauf. Tipps für alle, die einen Ring verschenken wollen: Trägt er oder sie bereits einen am Ringfinger, kann man davon einfach einen Abdruck in Seife oder Knete machen oder den Innendurchmesser mit Bleistift auf Papier nachzeichnen und beim Trauringexperten nachmessen lassen. Oder: Den vorhandenen Ring so weit wie möglich über den eigenen Finger schieben und dann mit einem Stift markieren, wo er gesessen hat und beim Trauringexperten ausmessen lassen. Wer keinen vorhandenen Ring nutzen kann, dem bleibt nur die Chance, die beste Freundin, den besten Freund oder die Familie um Rat zu fragen – aber nur, wenn sie absolute Verschwiegenheit garantieren.

H

HOCHZEIT
Es soll DER Tag in Eurem Leben werden, an den Ihr Euch auf ewig erinnert. Zur guten Vorbereitung gehört deshalb auch die Auswahl Eurer Trauringe – schließlich sollen sie Euch beiden gefallen, Ihr sollt sie ein Leben lang gern tragen und so Euch und anderen Eure Liebe zeigen. Bei der Trauung bringt der Trauzeuge des Bräutigams dann die Ringe mit und Ihr steckt sie einander an: erst er ihr, dann sie ihm. Und dann darf geküsst werden.

I

INDIVIDUALITÄT
Aus Hunderten von Ringen, vielen Farb- und Oberflächendesigns und Metallen und Varianten mit oder ohne Steinbesatz kannst Du bei uns wählen. Damit sind Eure Ringe so individuell wie Eure Liebe! Und wenn Ihr ganz eigene Vorstellungen von Euren Traumringen habt: Lasst sie uns wissen. Unsere Designer, Goldschmiede, Fasser und Graveure können fast jeden Wunsch erfüllen!

J

JUBILÄUM
Von der Silbernen (25 Jahre) und der Goldenen Hochzeit (50 Jahre) hat sicher jeder schon gehört. Doch auf dem Weg dahin gibt es noch viele weitere Hochzeitstage, die Ihr feiern könnt: Sei es die Baumwollene Hochzeit nach einem Jahr, die Hölzerne Hochzeit nach fünf oder die Kristall-Hochzeit nach 15 Jahren. Genügend Anlässe also, die Liebe mit Erinnerungsringen, Memoireringen und Allianceringen, neuen Gravuren oder einem zusätzlichen Diamanten gebührend zu feiern!

K

KARAT
Manchmal findet man noch die Angabe 18 Karat Gold oder 24 Karat Gold. Damit wurde früher der Feingehalt der Goldlegierung angegeben. Heute sind in Deutschland nur noch die Bezeichnungen 750 Gold, 585 Gold oder 333 Gold üblich und auch offiziell zugelassen. 18 Karat entspricht dabei 750 Gold, das heißt, der Gehalt an Feingold in der Legierung liegt bei 750 Teilen. 24 Karat wäre 999 Gold, also zu 99,9 Prozent pur. Bei Ringen, die lange halten sollen, muss Gold immer mit anderen Metallen legiert sein, da es allein zu weich ist und schnell seine Form verlieren kann.

L


LEGIERUNG
Von Legierung spricht man, wenn zwei oder mehr Metalle eine Verbindung miteinander eingehen. So kann unter anderem durch die Legierung das Aussehen eines Metalls (Gold wird durch Legierung mit anderen Metallen zu Weißgold oder Rotgold) und dessen Eigenschaften (unter anderem die Verformbarkeit oder Härte) beeinflusst werden. Wie viel Anteil des reinen Edelmetalls in einer Legierung steckt, gibt die vorangestellte Zahl an, jeweils auf 1000 Teile bezogen: Bei 750 Gold sind 750 Teile Feingold und 250 Teile andere Metalle enthalten, bei 600 Platin sind es 600 Teile reines Platin und 400 Teile andere Metalle. Bei Rubin hast Du die Auswahl aus einer Vielzahl von Legierungen für Deine Ringe: von 333 Gold über 376 Gold, 585 Gold bis zu 750 Gold, 585 Palladium, 950 Palladium, Palladiumstar, 600 Platin und 950 Platin.

M

MEMOIRE-RING
Es gibt viele tolle Momente im Leben, an die man sich erinnern will: sei es das erste Kennenlernen, die Verlobung, die Hochzeit oder die Geburt eines Kindes. In einem Memoire-Ring lassen sich all diese Momente verewigen: mit einzelnen Diamanten, die für diesen Moment stehen. Nach und nach wächst so der Steinbesatz Deines Rings – und hoffentlich auch Eure Liebe!

MERKLISTE
Du hast gleich mehrere Ringe in unserem Angebot gefunden, die Dir gefallen? Dann füge sie einfach zu Deiner Merkliste hinzu. So findest Du sie schnell wieder und kannst sie Deinem oder Deiner Liebsten, Freunden, Eltern oder auch Deinem Trauringexperten zeigen.

N
-

O
OBERFLÄCHE
Ob poliert und glänzend oder in dezentem Matt: In der großen Auswahl von uns findest Du garantiert das Paar Ringe, das Deinem oder Eurem Geschmack entspricht.

P

PALLADIUM
Palladium ist ein sehr seltenes Metall, das zunehmend auch für Schmuck verwendet wird. Es stammt, chemisch gesehen, aus der Platingruppe und teilt mit Platin viele gute Eigenschaften: So ist es ebenso weiß, reagiert nicht mit Sauerstoff, läuft nicht an und behält seinen metallischen Glanz. Das ungeübte Auge sieht fast keinen Unterschied zwischen Platin und Palladium. Es ist aber nur rund halb so schwer wie Platin.

PALLADIUM STAR
Palladium Star heißt eine spezielle Palladium-Legierung, die es exklusiv nur bei Rubin gibt! Ein Ring aus Palladium Star besteht eigentlich aus zwei übereinanderliegenden Ringen. Der untere Teil besteht aus einer Silber-/Palladium-Legierung, der sich angenehm an die Haut schmiegt und dadurch höchsten Tragekomfort bietet. Der obere Teil ist eine stabile, hochwertige 585 Palladium Legierung. Daher ist Palladium Star optisch nicht vom reinen Palladium zu unterscheiden und ist gleichermaßen robust und langlebig.

PAVÉ
So heißt der großflächige Steinbesatz auf einem Ring, wenn er aus vielen kleinen Steinchen besteht, die wie kleine Pflastersteine (frz.: „pavé“) dicht an dicht auf den Ring gesetzt sind.

PFLEGE
Tägliches Tragen geht auch an Euren Ringen nicht spurlos vorbei: Egal, welches Material oder welche Legierung Ihr wählt, kleine Kratzer oder Kerben wird der Alltag immer hinterlassen. Ist die Oberfläche matt, kann sie mit der Zeit etwas glänzend werden, ist sie glänzend poliert, kann sie vom Tragen matter werden. Euer Trauringspezialist kann sie aber wieder so schön machen wie am ersten Tag.

PLATIN
Das edelste aller Edelmetalle: Platin ist schön metallisch weiß, sehr beständig und extrem hart – ein Metall, wie geschaffen für die Ewigkeit Eurer Liebe. Durch seine hohe Reinheit ist es auch besonders hautverträglich. Platin verliert nie seinen Schimmer, verformt sich nicht und trägt sich nicht ab. Es lässt sich deshalb ideal mit Diamanten verbinden. Weil es nur rund 30-mal so selten vorkommt wie Gold, ist Platin auch das teuerste der Edelmetalle.

Q
-

R

RHODIUM
Rhodium ist ein sehr seltenes Nebenmetall des Platins, aus dem nicht direkt Schmuck hergestellt wird, das aber für viele weiße Edelmetall-Legierungen verwendet wird, so in Verbindungen mit Gold (Weißgold), Platin oder Palladium. Weißgold wird meist auch mit Rhodium in Mikrometerstärke beschichtet (rhodiniert), was das Edelmetall schützt, seinen hellen und kalten Silberton verstärkt und ihm einen chromartigen Glanz verleiht. Eine Rhodiumbeschichtung ist relativ abriebfest und beständig gegen Korrosion. Ist sie einmal beschädigt, kann sie zudem jederzeit bei Eurem Trauringspezialisten wiederhergestellt werden.

RING
Ohne Anfang und ohne Ende – ein Ring ist DAS Symbol für die ideale Liebe zweier Menschen. Schon in der Antike trugen die Menschen deshalb Ringe als Zeichen, dass sie zueinander gehören. Na gut, ganz so idealistisch ging es damals noch nicht zu: Der Ring wurde oftmals auch schlicht als Zeichen gesehen, dass die Mitgift der Braut beim Bräutigam angekommen ist, weshalb meist nur Frauen den Ring trugen. Fest in den kirchlichen Trauritus aufgenommen wurde der Ringtausch zwischen Mann und Frau bei uns aber erst im 13. Jahrhundert. Und während sie früher durchaus auch aus Knochen, Holz, Stein oder Eisen bestehen konnten – mithin nicht sehr haltbarem oder unbequemem Material –, werden Trauringe heute ausschließlich aus möglichst beständigem Material gefertigt, nämlich aus Edelmetallen. So stehen die Ringe nicht nur in ihrer Form für die Ewigkeit, sondern auch durch die Wahl ihres Materials.

S

STIL
Bist Du eher der klassisch-elegante, der fantasievoll-verspielte oder der sportlich-dynamische Typ? Bleib einfach, wie Du bist. Denn für jeden Stil und jeden Geschmack gibt es bei uns die passenden Ringe. Und falls Dir die Auswahl schwer fällt: Wir beraten Dich gern, welcher Ring am besten zu Deinem Typ passt.

SOLITÄR-RING
So heißt ein Ring mit einem einzigen, großen Diamanten: In den USA und zunehmend auch bei uns ist das der klassische Verlobungsring. Der Trauring fällt dann meist sogar eine Nummer kleiner und schlichter aus. Sie können beide parallel getragen werden: Verlobungsring an der linken Hand, Ehering an der rechten. Oder beide parallel an einem Finger.

T

TRAGEKOMFORT
Weil Ihr Eure Ringe täglich tragen werdet, spielt der Tragekomfort eine große Rolle. Wichtig sind die Innen-, Außen- und Seitenradien der Ringe, die perfekt auf die Anatomie des Fingers und die Breite des Ringes abgestimmt sein müssen.

TRICOLOR
Von Tricolor spricht man, wenn drei verschiedenfarbige Metalle zu einem Ring verarbeitet werden – beispielsweise Gelb-, Rot- und Weißgold. Bei Juwelier Goldrausch findest Du auch einige Ringe in dreifarbiger Ausführung.

U
-

V

VERLOBUNG
Das Verlobungs-Versprechen, „Ja, ich werde Dich heiraten“, ist zwar rechtlich nicht bindend. Aber dafür natürlich umso emotionaler. Zum „richtigen“ Antrag gehört für ihn natürlich auch der passende Ring, den er seiner Angebeteten als Zeichen seiner Liebe ansteckt. Bei der Auswahl sollte er sich deshalb am besten von Freunden und einem Trauringexperten beraten lassen. Denn es geht zum einen um den passenden Stil, zum anderen auch um die passende Größe. Für Design und Größe hilft auch ein Blick in die Schmuckschatulle der Liebsten. Mit einem Solitär-Ring liegst Du aber meistens genau richtig: Der Ring mit einem großen Diamanten ist DER klassische Verlobungsring. Die amerikanische Regel, dass der Verlobungsring mindestens den Wert von zwei Monatsgehältern haben soll, hat sich bisher noch nicht bei uns durchgesetzt. Muss sie auch nicht: Denn bei Juwelier Goldrausch findest Du Verlobungsringe, die richtig gut aussehen und nicht gleich die Welt kosten müssen. Denn eines ist immer noch am wertvollsten: Eure Liebe.

W

WEISSGOLD
Obwohl es metallisch grau ausschaut, steckt echtes Gold drin: Seine Farbe bekommt Weißgold durch die Legierung mit Silber oder Palladium, also weißen Metallen. Zudem trägt es noch eine Schutzschicht aus Rhodium, einem Platinmetall, die es noch weißer macht. Sollte diese Schicht mal beschädigt sein, was bei täglichem Tragen durchaus vorkommt, ist das kein Grund zum Ärgern: Dein Trauringexperte kann sie wieder zum Glänzen bringen!

X

-

Y
-

Z

ZIRKONIA

So heißen künstlich hergestellte Schmucksteine, die genauso transparent und funkelnd sein können wie Diamanten. In guter Qualität ist der Unterschied zwischen echtem Brillanten und Zirkonia oftmals selbst für Experten nicht durch Anschauen, sondern nur durch Messen zu ermitteln. Sehr wohl unterscheiden sie sich aber im Preis: Künstlich hergestellte Steine kosten nur rund ein Tausendstel eines echten Diamanten. Bei Juwelier Goldrausch könnt Ihr Euch sicher sein: Wir verwenden nur ausgesuchte, echte Diamanten bester Qualität.